WordPress 2.7 beta1

…das neue wordpress sieht ja pluginfrei schon sehr sexy und aufgeraeumt aus. neu gibts eine seitennavigation im admininterface, die ganze breite des monitors wird genutzt und damit der scrollerei und der uebersicht rechnung getragen. im neuen 2.7 dashboard stechen einem die ersten neuerungen, neben dem design, ins auge.

QuickPress soll ein sehr vereinfachtes posting ermoeglichen, eigentlich ein extended twitter/tumblr, dafuer werde ich es zumindest verwenden. mensch bekommt die moeglichkeit einen titel, text oder multimedia und tags auf die schnelle einzutragen, ohne erst ein Add New Post auszufuehren und die naechste seite zu laden. was einem nicht passt im neuen dashboard, der blendet einfach die dinge mittels checkbox *screen options* aus und befindet sich in einer aufgeraeumten, uebersichtlichen schaltzentrale. dank AJAX verschwinden die boxen ohne reload… ;)

Keyboard Shortcuts sollen einem erleichtern mit dem wordpress zu arbeiten, doch benoetigen diese bestimmt noch einige eingewoehnungszeit. wer nutzt denn schon “J” und “K” zur navigation zwischen kommentaren, “A” klingt noch logisch, denn dies Approved den markierten kommentar. “S” markiert als Spam und “D” Demontiert *delete!* den kommentar. mit “U” wird der kommentar in den ueberpruefungsmodus gestellt, mit “Q” wird er bearbeitet und “R” removed ihn nicht, sondern replied auf den markierten.

mit den screenoptions kann jede administratorenseite auf das minimum geschrumpft werden, welche denn auch nur anzeigt, was wirklich genutzt wird. bei einem Add Post koennen die oft ungenutzten einstellungen wie Comments on this Post, Privacy Options und ggf. Excerpt ausgeblendet werden und der benutzer hat nur die wirklich wichtigen dinge auf dem screen. beim veroeffentlichen *publish* faellt einem die checkbox fuer das stick to frontpage auf, es kann also ohne plugin ein artikel laenger an der front gehalten werden. in frueheren versionen musste dies noch mit programmierarbeit *query_post* im template erschaffen werden.

uebrigens kann per drag&drop *javascript/layers* jede box da platziert werden, wo sie einem am besten passt. es gibt noch ein paar andere aenderungen und wirft auf dem developmentblog die frage auf, welches denn das ultimative oder aber auch nur unser favorite feature ist.

meinereiner hat noch nicht live damit gearbeitet, kann also noch nichts ueber die effektive usability sagen, ich hoffe die autosave funktion ist weiterhin vorhanden!? ist mir egal, wenns da mal stockt, wenigstens verliere ich keine postings mehr, wenn FF mal wieder abstuerzt.

was ich noch herausgefunden habe, das automatische upgrade funktioniert noch immer nicht und es wird nicht hingewiesen, wo denn der fehler sein koenne. das ganze sollte ja mit einem FTP login laufen. ich hab mir einen eigenen FTP user erstellt, doch die updatefunktion endet mit der bekannten, nichtssagenden errormessage: There was an error connecting to the server, Please verify the settings are correct. sind sie doch, hab ihn gerade erstellt und auch den hostnamen mal mit http://, ftp:// und ohne geschrieben. wohl wieder was in den CHMODsettings, nur konkrete hinweise waeren doch sinnvoll und von WP eigentlich gewohnt…

vielleicht kann mir ja mal ein leser einen tipp geben, wo geschraubt werden soll, um endlich in den genuss der automatischen aktualisierung zu kommen!!?


geposted in codeschrauben, ego, gadget, soll, wordpress
getagged , , ,
. Bookmark the permalink. Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

One Trackback

  1. [...] from WordPress 2.7 beta1 at triple dot on November 4, [...]

Post a Comment

You must be logged in to post a comment.